• News

Ransomware fordert weiteres Opfer

Aktualisiert: 2. Apr 2020

Der angeschlagene Fensterhersteller Swisswindows im sanktgallischen Mörschwil musste Konkurs anmelden. Nach Medienberichten hatte massgeblich ein längerer Produktionsausfall im 2019, als Folge der massiven Ransomeware Attacken von dem eine ganze Reihe von weiteren Schweizer KMU's betroffen war, zu dieser traurigen Entwicklung beigetragen. 170 Mitarbeiter verlieren Ihre Stelle.


Bemerkenswert an diesem Vorfall ist, dass offenbar nicht nur die produktiven Daten, inklusive Steuerungsinformationen für die Produktionsmaschinen, sondern auch, die durch einen IT-Dienstleister durchgeführte, Datensicherung betroffen war. Das Unternehmen war gezwungen die Produktion einzustellen.


Im 2019 war eine grosse Anzahl von Schweizer Unternehmen betroffen, insbesondere auch mittelständische Unternehmen. Gemäss der Meldestelle des Bundes für Informationssicherung, MELANI, ist das kein Zufall. Vielfach wird das Risiko durch die Geschäftsleitung unterschätzt oder man verlässt sich zu sehr auf externe IT Dienstleister, ohne sich der eigenen Verantwortung bewusst zu sein.


Unternehmen im Fadenkreuz - 10 Massnahmen gegen Ransomware


Quelle: SRF